Molkenkäse

Der Molkenkäse wird, wie der Name schon sagt, aus Molke hergestellt. Typisch für den Molkenkäse ist sein niedriger Fettgehalt. Es gibt häufig Verwechslungen zwischen Molkeneiweißkäse und Molkenkäse. Meistens bekommt man Molkeneiweißkäse. Diese bestehen überwiegend aus dem Eiweiß in der Molke (Albumin), der Milchzuckeranteil ist hier sehr niedrig. Im Gegensatz zum Molkenkäse, wo der Milchzuckeranteil höher ist.

Die Molke wird auf 95 Grad erhitzt. Kurz vor der Temperaturspitze werden Säurungsmittel hinzugefügt, was dazu führt dass sich die Milcheiweiße Albumin und Globulin an der Oberfläche absetzen. Diese Milcheiweiße werden abgeschöüft und weiterverarbeitet zu Molkeneiweißkäse.
Meistens wird der Käse nach dem Abschöpfen noch gesalzen und zerkleinert.

Typische Vertreter sind: Breuil, Brocciu, Manouri, Ricotta oder Ziger.