Schmelzkäse

Schmelzkäse ist ein Käse, der durch Zugabe von Schmelzsalzen und Erhitzung hergestellt wird. Inder Schweiz ist er auch unter dem Namen Schachtelkäse bekannt. Der Schmelzkäse wird aus unterschiedlichen, geriebenen Käsesorten hergestellt. Vereinzelt wird er auch aus nur einer einzigen Sorte Käse erzeugt. Die deutsche Käseverordnung sagt dass Schmelzkäse mindestens einen Fettgehalt von 50% in der Trockenmasse aufweisen muss.

Bei der Herstellung wird vorhandener Käse genommen, dieser wird mit Schmelzsalzen und Emulgatoren angereichert und erhitzt bzw. geschmolzen, daher sein Name. Der geschmolzene Käse wird in Formen gefüllt und abgekühlt. Dem Schmelzkäse werden häufig noch weitere Zutaten wie z.B: Schinkenstücke oder Kräuter beigemischt.

Bekannt ist der Schmelzkäse in Form von kleinen separat verpackten Dreiecken, in einer kreisrunden Schachtel. Der Schmelzkäse kommt normalerweise als Streichkäse zum Einsatz. Auch das Überbacken mit Schmelzkäse - Toast Hawaii - ist eine beliebte Anwendung für den Schmelzkäse.