Morbier

Weichkäse aus Frankreich mit 45% i. Tr. Fettgehalt (AOC)

Morbier - Weichkäse
CC 3.0 / od. Eigene Produktion

Morbier heißt der Käse mit der markanten Ascheschicht in der Mitte. Der Morbier Käse ist seit dem Jahr 2000 durch das Ursprungs-Siegel AOC (Appellation d’Origine Contrôlée) geschützt und darf nur in der Region Franche-Comté, also der Freigrafschaft Burgund, hergestellt werden. Die Ascheschicht, welche früher aus Pflanzenasche stammte, rührte daher, dass die Bauern in früher winterlicher  Zeit Ihre Milch nicht in das nächste Dorf brachten. Die Milch war zu wenig um ein großes Käserad zu käsen, darum wurde Milch des morgentlichen Melkganges mit der des Abendlichen Melkganges zusammen getan. Um den Käsebruch des ersten Melkgangs zu schützen, vor Keimen und Austrocknung, bedeckten die Bauern diesen mit einer Ascheschicht. Heutzutage wird der Morbier überwiegend industriell hergestellt. Die Asche-Schicht dient heute nur noch als Dekoration und als Erkennungsmerkmal.

Morbier wird aus roher Milch der Simmentaler Kühe und der Montbeliárde Kühe hergestellt. Die dickgelegte Milch wird mit der Käseharfe zerkleinert und der so entstandene Bruch durhc pressen von der Molke befreit. Die typische Reifezeit eines Morbier liegt bei neun bis zehn Wochen.

Ein fertiges Morbier Rad wiegt um die fünf bis acht Kilo, bei einem Durchmesser von 30 bis 40 cm und einer Höhe von 5 bis 8 cm. Der Teig ist nicht hart, aber schnittfest. Seine Farbe ist ein mattes Gelb und die Rinde hat ein leichtes Orange. Das geschmackliche Spektrum von Morbier reicht von mild bis cremig-würzig. Auf einer Käseplatte darf der Morbier keinesfalls fehlen. Er sollte mindestens eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank genommen werden. Als Wein reichen können Sie einen ein Vin Jaune aus der Côtes du Jura reichen. Guten Appetit.


Käseplatten Servier-Ideen

Käseplatten für jeden Geschmach Käseplatte Frankreich Käse-platte lecker