Roquefort

Halbfester Schnittkäse aus Frankreich mit 52% i. Tr. Fettgehalt (AOC)


CC 3.0 / od. Eigene Produktion

Der Roquefort ist ein franzosischer Blauschimmelkäse aus Rohmilch. Seine Herkunft ist die Region Rouergue im Aveyron im Süden von Frankreich. Im Jahre 1925 erhielt der Roquefort Käse als erstes das "Appellation d’Origine Contrôlée"-Siegel, welches seine geschützte Herkunft bestätigt.

Der Käse wird aus der Milch der Lacaune-Schafe hergestellt. Die Herstellung erfolgt aus roher Schafsmilch, wobei die Vortags-Abendmilch mit der Morgenmilch zusammengeführt wird. Im Anschluss findet eine Dicklegung durch Lab Zugabe statt. Nach dem Abschöpfen der Molke und Umfüllung in Formen, wird er mit Penicillium roqueforti versetzt. Der Edelschimmel gibt dem Käse seine charakteristische Schimmeleinschlüsse.

Die Schimmelkulturen werden aus Roggenbrot gewonnen, die eigens für den Käse gebacken werden. Die Brote, die im inneren sehr feuscht sind, läßt man nun schimmeln. Der Schimmel wird getrocknet und dient für den Roquefort.

Die Reifung des Käses geschieht in den Höhlen von Combalou. Es findet eine Salzung statt und der Käse wird angestochen, so gelangt Sauerstoff in den Käselaib und die Schimmelsporen können Ihr Werk aufnehmen. Nach drei Wochen Reifung wird der Käse in Folie gewickelt und reift weitere Monate, mindestens drei, nach.

Roquefort ist der typische Kandidat für eine würzige Käseplatte. Ein Portwein macht sich herforragend zu seinem salzig, kräftigen Geschmack. Ebenso komplettieren süße Weißweine das Geschmackserlebnis.