Saint-Paulin

Halbfester Schnittkäse aus Frankreich mit 40% i. Tr. Fettgehalt

-
public domain pdphoto.org

Der Saint-Paulin Käse hat seinen eigentlichen Ursprung in Kanada, in der namensgleichen Ortschaft Saint Paulin kam er aus einem Trappistenkloster. Heute wird er vorwiegend in Frankreich in der Bretagne, in Lothringen und der Nord-Pas-de-Calais erzeugt. Saint Paulin ist als Esrom und Havarti erhältlich.

Der Saint Paulin ist ein mild-cremiger Käse mit einer goldgelben Farbe und einer orangenen Rinde die mit gegessen werden kann. Selbige entsteht durch mehrfache Waschungen mit Salzlake. Seine Laibe sind rund 20 cm im Durchmesser und rund 6 cm dick. Er macht sich gut als begleitspeise und als milder Käse auf jeder Käseplatte.