Trappistenkäse

Halbfester Schnittkäse aus Deutschland mit 45-60% i. Tr. Fettgehalt

Trappistenkäse - Halbfester Schnittkäse
CC 3.0 / od. Eigene Produktion

Seinen Namen hat der Trappistenkäse von den Trappisten, ein in der Normandie beheimateter katholischer Orden, die sich zu den Zisterziensern der strengen Observanz zählen und die sich auf die Herstellung von Käse speziallisiert haben. Ursprünglich gab es den Käse nur in der Normandie, seine Beliebtheit hat den Käse aber bis nach Deutschland gebracht. Neben Deutschland hat der Käse auch weitere Länder erobert. In Ungarn wird er Trappista Sait genannt und zählt mittlerweile zu den traditionellen Käsesorten vor Ort.

Der Trappisten-Käse wird klassisch aus pasteurisierter Kuhmilch hergestellt. Es gibt Ihn in verschiedenen Formen, von rund über eckig, klein bis groß, oft als 500 bis 1000 Gramm Packung. Seine Rinde ist gelblich bis orange schimmernd. Diese Farbe hat der schmackhafte Käse durch eine Rotschmiere Behandlung. Manchmal ist er auch mit einer Wachsschicht überzogen. Er hat eine weiche Konsistenz und viele kleine Löcher. Sein Geschmack erinnert an den Tilsiter, er entfaltet einen milden und frischen Geschmack im Mund.

Trappistenkäse, ein Käse für Jederman. Als ein milder Käse stellt er eine gute Option für jede Käseplatte dar. Auch in Salaten, und zu Brotzeiten passt der Trappist ausgezeichnet. Die Mönche, nach denen der Trappistenkäse benannt ist, stellen auch Trappistenbier her. Dieses passt typischerweise zum Käse. Auch mit süßen Speisen, Konfitüren etc. harmoniert der Trappistenkäse gut. 


Käseplatten Servier-Ideen

Käseplatten für jeden Geschmach Käseplatte Frankreich Käse-platte lecker