Weißlacker

Halbfester Schnittkäse aus Deutschland mit 48% i. Tr. Fettgehalt


CC 3.0 / od. Eigene Produktion

Der Weißlacker ist angeblich der erste patentierte Käse weltweit. Er wurde von Josef uns Anton Kramer im bayrischen Wertach im Jahre 1874 erfunden.

Im Oberallgäu wird der gelbliche Käse auch als Bierkäse bezeichnet. Der Name Weißlacker kommt daher dass er eine weiße lackartige Schmiere auf der Oberfläche aufweißt.

Ebenso ist der Name Weißlacker ist als eine Marke mit geschütztem Ursprung eingetragen.

 

Er ist hergestellt aus pasteurisierter Kuhmilch mit 25 Prozent Rohmilch Zusatz. Sein Fettgehalt liegt bei 45% in der Trockenmasse. Er badet zwei Tage in der Salzlake bevor er in Würfelform zwei Monate im Reifekeller ruht.

Die Nachreifung erfolgt weitere drei bis vier Monate in Aluminiumfolie. Geschmacklich besticht er durch seine Schärfe und einen pikanten Geschmack.

 

Am besten geniesst man den Weißlacker mit Bier und Brezeln. Auch in Allgäuer Käsespätzle macht sich der Weißlacker hervorragend.