Cheddar

Halbfester Schnittkäse aus England mit 48% i. Tr. Fettgehalt


CC 3.0 / od. Eigene Produktion

Der Cheddar ist ein berühmter, aus Südwestengland stammender, halbfester Schnittkäse. Er ist benannt nach dem Dorf Cheddar in der Grafschaft Somerset. Mittlerweile wird er aber weltweit hergestellt. Erstmalig taucht er schriftlich im Jahre 1655 auf. Andere Quellen sprechen davon dass der Cheddar bis auf die Römer zurück zu verfolgen ist. Cheddar macht in England etwa die Hälfte des Käsekonsums aus, derart beliebt ist er.

Es gibt unterschiedliche Varianten des Cheddars: Farmhouse Cheddar, Sage Derby, Five Countries und viele mehr. Mittlerweile wird Cheddar weltweit hergestellt. Besonders in Kanada, Neuseeland und Australien erfreut er sich großer Beliebtheit. Der Union Jack lässt grüßen. Industriell gefertigter Cheddar hat einen guten Geschmack, kommt aber bei weitem nicht an den handgefertigten Rohmilchkäse der Bauernhöfe heran.

Mit Hilfe der Milch, welche von den saftigen Weiden in Somerset stammt, machen die Käser 30kg bis 50kg schwere Laibe, die mitunter drei Jahre reifen.

Bei der Herstellung des Cheddar wird der Bruch in grobe Blöcke geschnitten, die aufeinander gestapelt werden, und alle 15 - 20 Minuten umgeschichtet werden. So wird die Molke aus dem Käse gepresst. Im Anschluss werden die Stücke zerkleinert und mit gabelartigen Kellen gewendet, dies geschieht um den Bruch zu lüften und zu kühlen. Danach wird der Käse gesalzen und darf sechs bis 36 Monate reifen.

Geschmacklich ist der Cheddar am Anfang mild unf butterig, wird mit dem Alter, mit zunehmender Festigkeit auch wesentlich würziger.